26. März 2020

Blog schreiben – Wozu?

Grafik Wozu einen Blog schreiben?

Ich werde oft gefragt, ob es wirklich notwendig ist, einen Blog schreiben zu lassen oder selbst zu schreiben. Diese Frage wird am häufigsten von kleinen Unternehmen gestellt, die einfach nicht die Zeit oder die Fähigkeiten haben, regelmäßig hochwertige Inhalte zu erstellen. Selbst wenn sie es täten? Häufig wissen sie nicht, worüber sie schreiben soll.

Hierfür habe ich jemanden für einen Gastartikel begeistern können, der seine Brötchen damit verdient, Blog-Artikel für Unternehmen zu verfassen. Zufällig arbeite ich auch noch eng mit dieser Person zusammen: Ghostwriter Dr. Ralf Friedrich. Vorsicht: er siezt!

Einen Blog schreiben – 5 Gründe

Grafik Wozu einen Blog schreiben?

Als Unternehmer muss(!) man sich über Kurz oder Lang mit der Frage nach dem passenden Werbemedium auseinandersetzen. Für mein Geschäft ist das Medium der Text in Form von Artikeln, Beiträgen, Büchern und Content-Publikation. Ich bin ein großer Befürworter einer starken Investition in eine Strategie zur Veröffentlichung von Inhalten und diese Strategie beginnt mit einem Unternehmensblog.

Allerdings möchte ich Sie nicht überzeugen, sondern Ihnen Impulse dafür geben, weshalb die Contentproduktion (bestenfalls per Blog) wichtig ist.

1. Einen Blog zu starten erhöht den Traffic zu Ihrer Website

In Bezug auf Suchmaschinen-Rankings vergleiche ich das Bloggen gern mit dem Fischen: Je mehr Haken Sie im Wasser haben, desto eher fangen Sie einen Fisch. In der gleichen Weise, wie Sie mehr Inhalt zu Ihrer Website hinzufügen, werden mehr Seiten aus Ihrer Domain in Suchmaschinen indiziert. Dies verbessert die Sichtbarkeit der organischen Suche und erhöht den Website-Traffic. Jede neue Seite, die Sie veröffentlichen, ist wie ein weiterer Haken im Wasser.

Somit erschaffen Sie Möglichkeiten für Ihren Zielmarkt, Ihren Köder zu finden. Je mehr Blogeinträge Sie haben, desto mehr Optionen haben Sie, für verschiedene Keywords zu werben.

Die Entwicklung einer Unternehmenswebseite mit Hilfe eines Blogs und 3 Artikeln pro Woche
Die Entwicklung einer Unternehmenswebseite mit Hilfe eines Blogs und 3 Artikeln pro Woche

2. Bloggen baut Autorität in Ihrer Branche auf

Wer einen Blog schreiben lässt oder auch eigenständig führt, erhöht die Chance, als Experte wahrgenommen zu werden, da er Ihnen eine Plattform für den Austausch wichtiger branchenrelevanter Informationen und Erkenntnisse bietet. Durch Blogbeiträge werden nicht nur Kunden aus Sie aufmerksam, sondern auch Ihre Mitbewerber, die nicht zwangsweise Konkurrenten sind. So entsteht gerade für KMU die Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Unternehmern. Während Sie Autorität in Ihrer Nische aufbauen, schafft dies Vertrauen und Vertrautheit, hält Sie auf dem Laufenden, wenn Ihre Aussichten zum Kauf bereit sind, und erhöht die Konversionsraten, was uns zu unserem nächsten Vorteil bringt….

3. Ein Blog verbessert die Konversionsraten

Ein aktiver Blog sendet ein Signal, dass Ihr Unternehmen lebt und gut ist, geliebt und gepflegt wird. Das ist der Grund, warum ich Geschäftsinhabern oft sage, dass, wenn sie ihren Blog nicht regelmäßig aktualisieren können, es besser ist, ihn an professionelle Texter (z. B. Texter in Leipzig *zwinker*) auszulagern.

Ein Blog mit hochwertigen Inhalten hilft, Interessenten auf Ihre Website zu lotsen und ihnen weitere Angebote zu Produkten und Dienstleistungen zu unterbreiten. Dadurch vergrößert sich Ihre Reichweite und somit auch die Umwandlungsquote potenzieller Interessenten in Interessenten und weiterführend zu Kunden und/oder Empfehlungsgebern.

4. Blog schreiben & „Frische“ generieren

Der Frische-Faktor ist ebenfalls von Bedeutung: Google liebt es, wenn regelmäßig neue Inhalte hinzugefügt werden und belohnt Websites, die dies tun mit einer besseren Sichtbarkeit. Viele Websites gleichen einem Nachrichtenfriedhof. Man sieht Beiträge aus dem Jahr 2016… und das war es dann auch schon. Leider sind diese nicht nur alt, sondern auch völlig irrelevant. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie Texte für Leser schreiben und nicht für sich selbst. Das heißt: Die Fotos Ihrer Unternehmensgartenparty sind nett, aber irrelevant. Informationen aus der Branche hingegen interessieren potenzielle Kunden wie auch Mitbewerber.

Suchmaschinen wie Google messen, wie viele Personen auf Ihre Seite geklickt haben, wie lange sie dort verblieben sind und ob regelmäßig neue Inhalte auf bestehende Seiten verweisen. Das sorgt für eine „gute“ Bewertung und somit auch für einen hohen Rang im Suchergebnis.

5. Bloggen und Social Media

Es ist schwierig, eine aktive Social Media-Präsenz ohne Zugang zu einzigartigen, hochwertigen Inhalten aufrechtzuerhalten. Das Teilen von Inhalten anderer Leute auf Social Media ist großartig, aber irgendwann sollten Sie diese Leads auf Ihre eigene Seite leiten, anstatt ausschließlich andere Kanäle zu befüllen. Teilen Sie Ihre Blogbeiträge auf Social-Media-Plattformen, erhöhen Sie den Traffic auf Ihrer Unternehmenswebsite – eine Leistung, die ohne hochrelevante, aktuelle Informationen wie die in Blog-Artikeln wesentlich viel schwieriger wäre. Darüber hinaus bieten Blogeinträge Inhalte für E-Mail-Newsletter. Wenn Sie einen E-Mail-Newsletter haben, fragen Sie sich wahrscheinlich, welche Inhalte darin enthalten sein sollen. Eine einfache Top-10-Liste, die Ihren besten Blog-Inhalt in den letzten 2-4 Wochen hervorhebt, ist wertvoller Inhalt, der wahrscheinlich von Ihren Lesern geschätzt wird.

Screenshot geteilter Blog-Beitrag auf Facebook
geteilter Blog-Beitrag auf Facebook

Letzte Gedanken

Einen Blog schreiben und auf der Website Ihres Unternehmens zu veröffentlichen, ist eine der besten Möglichkeiten, sich von Ihren Mitbewerbern zu unterscheiden. Erfragen Sie dazu auch gern die Leistungen von Textern oder einem Ghostwriter. Für einen Blog in Englisch, Französisch und anderen Fremdsprachen stellen wir Ihnen sehr gern Kontakt zu Spezialisten her.

Was würden Sie zu dieser Liste hinzufügen? Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Vorteile des Bloggens auf Ihrer Website? Schreiben Sie uns!

Der Autor: Dr. Ralf Friedrich

Dr. Ralf Friedrich ist Sprachwissenschaftler. Er arbeitet als Ghostwriter sowie Texter in Chemnitz und Leipzig. Für Vorträge wird er von Bildungsinstituten und Unternehmen in ganz Deutschland gebucht.

Erreichbar ist er unter www.sprachetrifftpsyche.de

Dr. Ralf Friedrich
Dr. Ralf Friedrich

Über den Autor

Projektmanagement und zielorientierter Kundenkontakt sind seine Aufgaben. Als Quereinsteiger in die Digitallandschaft besitzt er die Gabe komplexe, digitale Vorgänge in einfachen Worten und Analogien zu beschreiben – ein Segen für unsere Kommunikation.
thomy-roecklin-digital-ueber-uns-hero

Dein Digital Marketing Newsletter

  • Das Digital Marketing Update alle 14 Tage 🚀
  • Sonder-Newsletter bei besonders spannenden Themen (Deep Dives)
  • unregelmäßige Behind-the-Scenes-Einblicke unserer Arbeit
  • Hin und wieder ein Angebot von uns 🙃